Wir bilden
Erzieherinnen & Erzieher aus.
Bewerben Sie sich jetzt!

Herzlich Willkommen!

Wir bewegen viel in der neuen Schule!

Schön, dass Sie auf unsere Seite gefunden haben. Hier finden Sie Informationen über unsere Schule.

Ab dem Schuljahr 2017/ 2018 bilden wir Erzieherinnen und Erzieher an unserem neuen Standort in Lahr aus.

Erfahren Sie mehr über

  • unsere Geschichte
  • unser Leitbild
  • und die Menschen, die in dieser Schule arbeiten.

14.07.2017

Der letzte Nonnenweierer Jahrgang nimmt Abschied

Am Freitag, den 14.7. wurden in der evang Kirche in Nonnenweier 25 Absolventinnen und Absolventen der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik verabschiedet. Der festliche Gottesdienst, den der Unterkurs 2 vorbereitet hatte, stand unter dem Motto „Am Ende des Pfades eröffnen sich neue Wege“. Den angehenden Erzieherinnen und Erziehern wurde Mut Vertrauen und Zuversicht, sowie der begleitende Segen Gottes für ihre zukünftigen Wege zugesprochen.

In der anschließenden Feierstunde ließen Kurssprecher Lucas Fink und Kursdozentin Britta Schrape die drei Ausbildungsjahre aus dem jeweiligen Blickwinkel Revue passieren. Das Anzünden von drei Wunderkerzen stand Pate für drei Wünsche: zum Licht für andere zu werden, den Funken der eigenen Begeisterung auf andere überspringen zu lassen und in den zukünftigen Arbeitsfeldern in den Kindern und Jugendlichen ein Feuerwerk zu entzünden, damit diese sich entwickeln können.

Schulleiterin Silke Seidel-Beck ging in ihrer Ansprache ebenfalls auf neue, sich eröffnende Wege ein und wies darauf hin, dass berufliche und private Wege immer auch von den persönlichen Zielen, von Lebens- und Wertvorstellungen und vom Menschenbild eines Jeden abhängig sind.

Zu den besonderen Momenten der Feier gehörten die musikalischen Beiträge der beiden Unterkurse, die selbst komponierte und selbst getextete Lieder zu Gehör brachten, sowie das vom Oberkurs angestimmte Abschlusslied.

Mit dem Abschlusszeugnis gehen die Absolventinnen und Absolventen nun in das Berufspraktikum. Bei der Zeugnisübergabe wurde die Gesamtleistung des Jahrgangs gewürdigt, der einen Durchschnitt von 2,2 in der Erzieherprüfung und einen Durchschnitt von 2,3 in der Prüfung zur Fachhochschulreife erlangte. Für die besten Ergebnisse bekamen folgende angehende Erzieherinnen und Erzieher einen Preis: Ann-Kathrin Weber, Mahlberg (1,4), Magdalena Ueberfeld, Kehl (1,5) und Lucas Fink, Hohberg (1,8). Die besten Ergebnisse in der Fachhochschulreifeprüfung erreichten Magdalena Ueberfeld, Kehl (1,7), Lucas Fink, Hohberg (1,8) und Laura Himmelsbach, Seelbach (2,0).

Nach den Sommerferien startet die Fachschule als Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik Lahr – Regine Jolberg. Damit geht in Nonnenweier eine Ära zu Ende. Der gewählte zukünftige Name der Schule soll die Wurzeln der Schule und die Verbindung zum Mutterhaus und zur Schulgründerin, Mutter Jolberg, zum Ausdruck bringen. Im neuen Schulgebäude im Zeitareal in Lahr beginnen im September rund 85 Auszubildende mit der Regelausbildung oder mit der Praxisintegrierten Ausbildung (PiA) zur Erzieherin/zum Erzieher.

Britta Schrape

Mai 2017

Es tut sich was auf unserer Baustelle

Am 22.5.17 besuchten die Studierendenvertreter der Unterkurse mit ein paar Dozierenden die Baustelle unseres neuen Schulgebäudes im Zeitareal in Lahr. Viele Handwerker waren vor Ort mit dem Innenausbau unserer neuen Räumlichkeiten beschäftigt: Elektriker, Installateure, Fußbodentechniker, Stuckateure. In 8 Wochen sollen die ersten Möbel geliefert werden. Dies ist im Moment noch schwer vorstellbar. Bisher läuft alles nach Plan, beruhigte Projektmanager Gernot Röttele. Der erste Kontakt der Kurse mit dem neuen Standort ist bereits für das Schuljahresende geplant. Die Zeugnisvergabe soll im großen neuen Saal der Schule stattfinden. Bei einer Rallye auf dem  und um das Gelände im Industriehof werden die Studierenden die Möglichkeiten, die der neue Standort bietet, erkunden. Es gibt noch Einiges zu planen und zu entscheiden, doch die Vorfreude auf den Umzug wächst, auch wenn mit dem Abschied von Nonnenweier auch Wehmut verbunden ist.

April 2017

Studienfahrt des Oberkurses nach Prag

Aus dem Reisetagebuch einer Studierenden

Erster Tag

Nach einer langen Anreise sind wir um ungefähr 17 Uhr in Prag angekommen und wurden von unserer Stadtführerin, die uns cts (Reiseorganisation) zur Seite gestellt hat, am Bahnhof abgeholt. Sie hat uns direkt zu unserem Hotel gebracht. Im Hotel angekommen, sind alle erst einmal auf ihr Zimmer gegangen. Den restlichen Montag hatten wir freie Zeit, die wir mit Erkunden der Umgebung und mit Essen verbracht haben.

weiterlesen...

29.3.2017

Aus der Praxis in den Unterricht:

Stephan Schwahl (Haus Fichtenhalde, OG) als Referent im Oberkurs im Handlungsfeld “Berufliches Handeln fundieren”

Im Rahmen des Lernfelds „Institutionen und Arbeitsfelder analysieren“ war am 29.3. 2017 Stephan Schwahl beim Oberkurs zu Gast. Er leitet die Außenwohngruppe der Einrichtung „Haus Fichtenhalde“, in die ausschließlich Jugendliche aufgenommen werden, die als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in die Ortenau kommen. Diese Wohngruppe besteht seit einem Jahr und stellt ein völlig neues Arbeitsfeld dar, für das neue Konzepte entwickelt werden müssen.

weiterlesen...

14./15.4.2016

Studientage zum Thema „pädagogische Arbeit mit Kindern mit Fluchterfahrungen“

Die Studientage an der EFS Nonnenweier am 14./15.4.2016 waren bereits die zweite Veranstaltung in diesem Schuljahr, die sich dem Thema „pädagogische Arbeit mit Kindern mit Fluchterfahrungen“ widmete.

weiterlesen...

23.04.2016

Waldtag des Berufskollegs

Wir, der BK 1 besuchten am 23.04.16 die Julius Kaufmann Hütte im Reichenbacher Wald, um dort einen naturpädagogischen Tag zu erleben. Obwohl wir ziemliches Pech mit dem Wetter hatten war die Stimmung von Anfang an sehr gut!

weiterlesen...

28.04.2016

Boys Day

Der bundesweit stattfindende Boys Day bietet jungen Männern die Gelegenheit in eher von Frauen besetzte Berufe hineinzuschnuppern.

Zusammen mit Heiko Heimburger vom Schlachhof Lahr hatten wir eine Gruppe von jungen Männern vom Max Plank Gymnasium eingeladen, den Beruf des Erziehers kennen zu lernen. Den Vormittag hatten die Schüler in städtischen Kitas hospitiert und so einen unmittelbaren Eindruck von der Arbeit mit Kindern bekommen.

weiterlesen...